Ragnarök - das PbEM

Es gibt jetzt ein Nachfolgeprojekt für Ragnarök als Online-Spiel: Die letzten Tage von Aymargeddon

Das Pbem

Pbem?

Pbem steht für "Play by e-mail" und bezeichnet Spiele, die man per e-mail spielen kann. In meinen Augen vereinen sie einige der Vorteile von Computer- und Brett- und Postspielen.

Ragnarök?

In diesem Spiel übernimmt jeder Spieler die Rolle eines Gottes oder eines Erdlingvolkes. Das Ende der Welt ist nahe. Es gilt sich darauf vorzubereiten.

Es gibt am Schluß zwei Sieger. Einer wird zwischen den Erdlingen ermittelt und einer zwischen den Göttern. Die Erdlinge müssen möglichst viele Städte erobern, wärend die Götter sich auf die letzte Schlacht vorbereiten.

Gespielt wird mit einer durch drei teilbaren Anzahl Spieler (>=6), wobei davon ein Drittel die Rolle von Göttern übernimmt.

Ragnarök ist ursprünglich ein Brettspiel, das ich erfunden habe. Jetzt gibt es davon auch diese deutlich veränderte Version, die sich per E-Mail spielen läßt. Das Brettspiel wird hoffentlich eines Tages auch hier zum download bereitstehen. Aber haltet die Luft beim Warten nicht an.

Der aktuelle Stand

Zur Zeit befindet sich Ragnarök - das PbEM noch in der Testphase. Ich bin also vor allem an Spielern interessiert, die noch unkomfortable Reports akzeptieren und sich aktiv an der Fehlersuche beteiligen.

Neue Spieler sollten zuerst in ein "Schnupperspiel" einsteigen. In diesen speziellen Spielen ist man euch nicht ganz so böse, wenn ihr wieder aussteigt. Bei den "echten" Spielen sollte man bis zum Ende dabei bleiben.

Clients

Um bei diesem Spiel mitzuspielen, braucht man nichts weiter, als eine funktionierende eMail-Adresse und eine Möglichkeit gnuzip-Dateien zu entpacken (Das kann sogar Winzip, ist also meist kein Hinderniss). Etwas komfortabler geht es aber mit einem "Client" genannten Programm, dass einem bei der Darstellung der Auswertungsinfos und beim Zug machen unterstützt.

Dank der unschätzbar wertvollen Hilfe von Olaf Kaus gibt es inzwischen einen graphischen Client für Ragnarök, der unter Windows und Unix läuft. Jochen Müller hat einen sehr schönen Client für Mac-OS programmiert, der auf der selben Seite zu finden ist.

Die Mailingliste

Wer interesse an dem Spiel hat, sollte sich auf die Mailingliste eintragen. Dazu bitte eine Mail an ~
	majordomo@informatik.uni-frankfurt.de
mit folgendem Inhalt:
	subscribe ragnaroek
Solltet ihr wieder von dieser Liste runter wollen, schickt ihr einfach ein:
	unsubscribe ragnaroek

Use the source, Luke

Ragnarök ist in Perl 5 programmiert, steht unter der GPL und ist somit Freeware. Der Server ist auch im Orc-Paket enthalten, das man bei Olf downloaden kann.

Die aktuellste (nicht notgedrungen funktionierende) Version findet man per anonymous CVS auf :pserver:anoncvs@helios.rbi.informatik.uni-frankfurt.de:/home/users3/cvs (passwort: anon).

Regeln

Das ist natürlich das wichtigste. Deswegen hier jetzt die aktuellste Version der Regeln (Stand: 10.07.2000) als PDF oder HTML.

Wen man die Originalversion der Regeln (Lyx mit Bildern in eps) braucht (z.B. um Änderungen und Korrekturen zu machen), sollte man sich diese auch aus dem Orc-Paket besorgen.


Zu Bennis Homepage